Seite 1 von 1

Leerlaufdüse einstellen

Verfasst: Fr 15. Mai 2020, 13:15
von Ralf
Hallo zusammen, ich hab folgendes Problem, nachdem ich den Vergaser ausbauen und reinigen musste.

Hatte nach dem Winter ca. 2 Liter Sprit im Öl - echt geil. Motor lief ab und zu auf 2-3 Töpfen.
Getauscht wurden 2 Schwimmer, 4 Schwimmerventile, 4 Leerlaufdüsen
Kompression ist ok, haben wir gemessen.

Ich habe die Leerlaufdüsen auch Handbuch 1 3/4 Umdrehungen raus eingestellt, dabei läuft der Motor ganz gut,
jedoch wenn ich Gas gebe fällt die Drehzahl nicht gleich wieder ab, sondern der Motor dreht noch bei 4 Tausend.

Sobald ich die Leerlaufdrehzahlschraube so einstelle, dass der Motor ausgeht, ist der, ich nenn es mal Drehzahlhänger weg.
Das Gleiche kann ich über den Joke regulieren. Etwas den Joke gezogen, das der Motor nicht ausgeht, wenn die
Leerlaufschraube raus ist und die Kiste läuft optimal.

Schwer zu beschreiben was da passiert. Hatte die Leerlaufdüsen auch mal auf 2 3/4, so waren die alten eingestellt, half aber auch nichts.

Hat jemand einen Tipp, wie ich da weiterkomme.

Danke schon mal
Grüße Ralf

Re: Leerlaufdüse einstellen

Verfasst: Do 21. Mai 2020, 10:09
von Michael
Läuft wohl zu mager ...Falschluft ?
Irgendwas nicht richtig wieder zusammen gebaut ?
Im Zweifel den ganzen Trumm wieder ausbauen und Fehlersuche betreiben .

Schönen Vatertag

Re: Leerlaufdüse einstellen

Verfasst: Do 21. Mai 2020, 10:11
von Michael
Michael hat geschrieben: Do 21. Mai 2020, 10:09 Läuft wohl zu mager ...Falschluft ?
Irgendwas nicht richtig wieder zusammen gebaut ?
Im Zweifel den ganzen Trumm wieder ausbauen und Fehlersuche betreiben .
Die Schieber bewegen sich frei ?

Schönen Vatertag

Re: Leerlaufdüse einstellen

Verfasst: Sa 23. Mai 2020, 21:24
von Ron
Eigentlich ein typisches Zeichen für die Nadelventile...aber wenn die neu sind...mhhh.
Synchronisation mal geprüft? Kraftstoffstand nach Schwimmertausch usw wieder richtig eingestellt? Hauptdüsen sind fest?