Schrauben von den Nockenwellenlagerdeckeln

Mit den Themen
Abgasreinigung, Zylinderkopfdeckel, Steuerkettenspanner, Nockenwelle, Zylinderkopf,Vergaserhalterung, Auspuffanlage

Moderator: Duesi

Post Reply
User avatar
Lennart.B
Forenjunkie
Forenjunkie
Posts: 101
Joined: Tue 25. May 2010, 13:04
Wohnort: Aachen
Land: Deutschland
Contact:

Schrauben von den Nockenwellenlagerdeckeln

Post by Lennart.B » Fri 19. Jul 2013, 17:47

Hallo,

irgendwie werden mittlerweile mehrere meiner Gewinde von den Schrauben der Lagerdeckel von der Ausgangsnockenwelle fürchterlich weich, bzw nach ansetzen von Hand und losem vordrehen, bleiben die Gewinde an der Schraube hängen. Hatte das schonmal jemand? Schätze, dass der Guss vom Zylinderkopf mit der Zeit ein bischen weich geworden ist von den Temperaturen her. Ist natürlich nicht so ganz optimal...

Überlege noch, ob es sinnvoll ist, die aufzubohren und Helicoil Einsätze rein zu machen. Dann müsste es ja erstmal wieder halten eigentlich. Ist nur die Frage, was son Set kostet, und wie das mit den Führungshülsen aussieht, müssten dann ja auch ans neue Gewinde angepasst werden....
Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest - Es sind die Momente die dir den Atem rauben

User avatar
Hardcoreposter
Hardcoreposter
Posts: 496
Joined: Sun 1. Mar 2009, 18:46
Motorrad: Kawa natürlich, ZX11-R
Wohnort: Mönchengladbach
Land: Deutschland

Re: Schrauben von den Nockenwellenlagerdeckeln

Post by » Mon 22. Jul 2013, 08:32

Funktionieren wird das. Die Passhülsen liegen auf dem Gewinde auf, sollte also auch kein Problem sein.

User avatar
Lennart.B
Forenjunkie
Forenjunkie
Posts: 101
Joined: Tue 25. May 2010, 13:04
Wohnort: Aachen
Land: Deutschland
Contact:

Re: Schrauben von den Nockenwellenlagerdeckeln

Post by Lennart.B » Tue 23. Jul 2013, 01:59

Funktioniert hat es, nur mein Klapperproblem hats noch nicht gelöst. Hab aber auch 2Ventile mit 25er Spiel, da hol ich morgen früh die Shims für.

Probleme gab es am 3. Zylinder, weil da der Rahmen zu eng über den Schrauben sitzt, um grade zu bohren, da war es echt praktisch, dass der Kopf so verflucht weich ist, da konnt ich das Loch prima mit dem Werkzeughalter vom Gewindeschneider manuell rein bohren.

Der Außendurchmesser des Gewindes für den Einsatz liegt auch ca. bei 7,3mm da war es mit den Hülsen auch kein Problem. Langzeitbeobachtung kommt dann noch, aber die Gewinde fühlen sich spitze an! Kostenpunkt war bei Louis für das M6 Set, 50€ plus irgendwie 8€ für den Werkzeughalter, für den Gewindeschneider (Kein Qualitätsteil, aber funktionierte). 50€ für 4 Gewinde ist nicht ganz ohne, aber das wars mir wert, die Sorge los zu sein, und wie ich meine Gute kenne, wird sich noch die ein oder andere Schraube zum Einsatz finden...
Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest - Es sind die Momente die dir den Atem rauben

ralle123

Re: Schrauben von den Nockenwellenlagerdeckeln

Post by ralle123 » Wed 28. Aug 2013, 02:29

Puh um ehrlich zu sein halte ich von den Helicoil Einsätzen garnix.
Hatte damit damals mal ein vermurkstes Zündkerzengewinde an meinem Bock geflickt, das Ganze hat allerdings nicht anständig gehalten.

Greif lieber zu Würth Einsätzen und nimm vor allem hochfeste Schraubensicherung (nachher drehst du die Dinger wieder mit raus, die Wulst unten hält nie anständig)

Damit bist du wirklich auf der sicheren Seite.

Post Reply