Zündkerzen

Mit den Themen
Abgasreinigung, Zylinderkopfdeckel, Steuerkettenspanner, Nockenwelle, Zylinderkopf,Vergaserhalterung, Auspuffanlage

Moderator: Duesi

Heliot
Hardcoreposter
Hardcoreposter
Posts: 440
Joined: Tue 1. Dec 2015, 09:33
Motorrad: ZR-7S Bj 2002
Wohnort: Eichenzell
Land: Deutschland
Location: Eichenzell

Re: Zündkerzen

Post by Heliot » Thu 22. Jun 2017, 22:54

Sauberer dosierbar würde ich auch sagen. Auf der Autobahn beim Topspeed hab ichs deutlich gemerkt! Bin die Woche über komplett mitm Mopped an die Arbeit unterwegs. Lastwechsel iss auch weg!
Grüße
Thorsten

Cranium
Newbie
Newbie
Posts: 12
Joined: Wed 31. May 2017, 08:59
Motorrad: ZR-7
Wohnort: Landegg
Land: Österreich

Re: Zündkerzen

Post by Cranium » Mon 26. Jun 2017, 07:51

Hallo Leute,

habe am Wochenende die Zündkerzen getauscht und wollte nur Eure geschätzte Meinung zum Kerzenbild der alten Kerzen erfragen:

Image



LG

Heliot
Hardcoreposter
Hardcoreposter
Posts: 440
Joined: Tue 1. Dec 2015, 09:33
Motorrad: ZR-7S Bj 2002
Wohnort: Eichenzell
Land: Deutschland
Location: Eichenzell

Re: Zündkerzen

Post by Heliot » Mon 26. Jun 2017, 08:18

Viele andere hier sind sicher erfahrener als ich...aber ich würde sagen die läuft nen Tick zu fett. Würde aber sagen nicht so arg viel. Das, was meine zu mager läuft aktuell, läuft deine zu fett. :)
Grüße
Thorsten

User avatar
petrucha999
Forenjunkie
Forenjunkie
Posts: 185
Joined: Wed 4. Mar 2015, 17:52
Motorrad: ZR7S
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Zündkerzen

Post by petrucha999 » Mon 26. Jun 2017, 08:25

Jap, besonders die beiden linken können Tick magerer laufen. Vorausgesetzt, dass du die Kerzen nach 30-50km Fahrt rausgedreht hast, Luftfilter sauber ist und Choke richtig schließt.

Warum ist die dritte Kerze so dreckig? Hast hoffentlich vor Demontage ausgepustet, sonst hast ja jetzt den Dreck im Motor :|
__________________________________________________________
Gruß
Peter

Cranium
Newbie
Newbie
Posts: 12
Joined: Wed 31. May 2017, 08:59
Motorrad: ZR-7
Wohnort: Landegg
Land: Österreich

Re: Zündkerzen

Post by Cranium » Mon 26. Jun 2017, 08:52

Ok vielen Dank schon Mal.
Bin davor ca. 40km gefahren.
Der K&N Filter ist jetzt schon die 3. Saison drinnen wobei das insgesamt nur so 8000km waren. Aber ja ich sollte ihn wohl Mal reinigen und neu ölen. :D

Warum die Kerze so dreckig ist hab ich mich auch gefragt. Letztes Jahr wurde jedenfalls die Ventildeckeldichtung getauscht da es auf der linken Seite rausgesaut hat.
Kann natürlich sein dass die auch in der Mitte bei Zyl. 3 undicht war.

Nächsten Monat ist ohnehin Ventilspielkontrolle (habe jetzt knapp üer 42000km drauf) und Vergaserreinigung dran. Ich hoffe das behebt dann auch die Probleme mit schlechter Gasannahme/Ruckeln bei <2500 Umdrehungen.

Wenn ich schon dabei bin: Macht der Einbau des Dynojet-Kits eigentlich Sinn? Oder übersteigen die Kosten da wesentlich den Nutzen (Mehrleistung?).

LG

User avatar
petrucha999
Forenjunkie
Forenjunkie
Posts: 185
Joined: Wed 4. Mar 2015, 17:52
Motorrad: ZR7S
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Zündkerzen

Post by petrucha999 » Mon 26. Jun 2017, 15:49

Ist der K&N Filter nicht aus Papier? Wenn ja, lass das mit Ölen. Das betritt nur die Schaumstofffilter. Papier wird einfach nur getauscht.

Und zum Ruckeln unter 2.500 U/min, da würde ich jetzt ganz ketzerisch behaupten, dass es bei unserm Vergaser nicht anders geht. Da muss du andere Vergaser mit geringeren Durchmesser einbauen, damit die Stromgeschwindigkeit im unteren Drehzahlbereich erhöht wird. Im oberen Drehzahlbereich verlierst du halt an Leistung, da der Einlass eingeengt ist. Alternativ kannst du die Leerlaufschraube mal ordentlich ausdrehen, hast halt im restlichen Bereich zu fetten Gemisch. Meine Empfehlung für den Fall ganz klar - Getriebe nutzen :D .
Ich hab schon mal geschrieben, dass es sowohl der Lebenserwartung als auch dem Verbrauch gut tut, wenn man den Motor im mittleren Drehzahlbereich nutzt. Faustformel ist da: das mittlere Drittel des nutzbaren Drehzahlbereich. Das ist bei 10.000 entsprechend rd. 3.000 bis 7.000. Außerhalb des Bereichs sollte man vom Motor keine Spitzenleistung erwarten... wobei mit 1.10 Düsen dreht der Motor im 5. Gang sauber bis ins Begrenzer rein.

Ob der Dynojet-Kits sich noch lohnt, muss du selber entscheiden. Ist davon abhängig, wie lange und wie sportlich du mit dem Moped noch unterwegs sein möchtest. Für ständige Fahrten auf der letzten Rille ganz klar - Einbauempfehlung. Sonst kannst erst mal mehr Leistung mit Modifikationen von Jo_ aus dem Motor locken.
Ich glaube auch, dass es noch mal schwieriger ist, den Dynojet richtig einzustellen. Der hat ja alle vier Nadeln gleich... heißt für mich entweder mit der Nadelhöhe bei entsprechenden Düsenstöcken zu spielen, oder alle 4 gleiche Düsenstöcke verbauen... Vielleicht sind da schon zum Austauschen eigene Düsenstöcke dabei? Ist auf jeden Fall eine interessante Herausforderung.
__________________________________________________________
Gruß
Peter

User avatar
Ron
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Posts: 873
Joined: Sun 14. Dec 2014, 15:24
Motorrad: ZR 7, ZXR 400
Wohnort: Siegerland
Land: Deutschland
Contact:

Re: Zündkerzen

Post by Ron » Mon 26. Jun 2017, 20:04

petrucha999 wrote:Ist der K&N Filter nicht aus Papier?

;) Gewebefilter, deshalb ja ölen.
petrucha999 wrote:Ich glaube auch, dass es noch mal schwieriger ist, den Dynojet richtig einzustellen..
Absolute Zustimmung. Wenn man das Optimum rausholen bzw. das bestmöglichste Ergebnis haben will, dann geht das nur auf dem Prüfstand mit einem wirklich erfahrenen und fähigem Schrauber, der auch genau weiß was er tut. Theoretisch müsste man sogar 2 unterschiedliche Abstimmungen je nach Aussentemperatur fahren, also in der Saison umdüsen bzw. Nadelhöhe ändern.
petrucha999 wrote:Der hat ja alle vier Nadeln gleich...
Bist Du sicher? Ich meine die Kits sind trotz Clipnadeln auch in der Länge angepasst. Nadelform ist ja dabei entscheidend. Ich werd nach der Saison Clipnadeln verbauen, dann kann ich dazu berichten (und Dich eh nochmal dazu interviewen ;)). Allerdings werden es keine von Dynojet.

Ansonsten würde ich ebenfalls die bekannten Modifikationen empfehlen. Preiswert und bewährt.
Bremsen ist die Umwandlung zuvor mühevoll aufgebauter kinetischer Energie in nutzlose Wärme.

www.ZXR400.net : 4stellige Drehzahlen sind Standgas!

Cranium
Newbie
Newbie
Posts: 12
Joined: Wed 31. May 2017, 08:59
Motorrad: ZR-7
Wohnort: Landegg
Land: Österreich

Re: Zündkerzen

Post by Cranium » Tue 27. Jun 2017, 07:54

Ja der K&N ist ein Gewebefilter. Musste beim Einbau geölt werden.

Ok na ich denke Mal diese Vergasermods sind mir etwas zu aufwändig.
Hab ja mit Vergasern praktisch null Erfahrung.

Als ich zur Werkstatt hingefahren bin hat mich gleich der durchaus kompetent wirkende Mechaniker angesprochen und gesagt er hört das gleich dass der Mühle bei Standgas ein Zylinder fehlt.
Merkt man auch am sehr unruhigen Lauf am Stand.

Ich lasse jetzt diese Vergaserreinigung und Ventilspielkontrolle machen lassen und ich hoffe dass sie dann wieder rund läuft (zumindest so wie es von Kawasaki vorgesehen war).
Sie soll mir ohnehin nur noch mir diese und maximal nächste Saison dienen. Werde dann wohl ins S1000R-Lager abwandern. :D

User avatar
petrucha999
Forenjunkie
Forenjunkie
Posts: 185
Joined: Wed 4. Mar 2015, 17:52
Motorrad: ZR7S
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Zündkerzen

Post by petrucha999 » Tue 27. Jun 2017, 10:26

Ron wrote:
petrucha999 wrote:Der hat ja alle vier Nadeln gleich...
Bist Du sicher?
hab das hier gesehen

Zu den Modifikationen: Aus meiner Sicht kann man, wenn die Nadeln richtig eingebaut sind, entweder auf die Unterlegscheiben oder auf die 1,1 Düsen verzichten. Ich werde im nächsten Winter den Vergaser wieder downgraden. Mir fehlt bei jetziger Einstellung die Spontanität bei der Gasannahme. Den Schieber aufbohren will ich nicht, da einer der Zylinder noch zu fett läuft und das Problem sich damit noch verschärft. Es werden wieder die 1,08 Hauptdüsen und je nach Rückmeldung von Heliot 3 bis 4 Unterlegscheiben eingebaut. Vermutlich werde ich bei der Höchstgeschwindigkeit was verlieren, ist aber für mich zweitrangig. Da ich noch ein Problem mit dem Rahmen oder der Schwinge habe, wird das Moped bei den schnellen Kurven und bei den Geschwindigkeiten über 180 km/h unruhig... ist aber ein anderes Thema.

PS: hab gerade im Beitrag gelesen, dass zu den DynoJet Nadel auch DynaJet Düsen verbaut werden. Dann ist der Einbau doch nicht so schwierig
Last edited by petrucha999 on Tue 27. Jun 2017, 19:03, edited 1 time in total.
__________________________________________________________
Gruß
Peter

Heliot
Hardcoreposter
Hardcoreposter
Posts: 440
Joined: Tue 1. Dec 2015, 09:33
Motorrad: ZR-7S Bj 2002
Wohnort: Eichenzell
Land: Deutschland
Location: Eichenzell

Re: Zündkerzen

Post by Heliot » Tue 27. Jun 2017, 13:17

Ich versuch das so schnell als möglich zu testen mit erstmal 3 und vielleicht auch 4 Unterlegscheiben. Wettervorhersage ist aber kacke...bzw. muss ich kucken wie ich die Zeit hab am Wochenende.
Sobald ichs getestet habe liefer ich die Rückmeldung! :)
Grüße
Thorsten

Post Reply