ACHTUNG ab 25.Mai 2018 ist die neue Euro Datenschutzverordnung in Kraft !

Bitte diese Links beachten: Nutzungsbedingungen und Datenschutz und Impressum

_

Ausbau der Ölwanne

Alles zur Motorschmierung mit Kühler, Öldruckschalter, Überdruckventil, Ölpumpe usw.

Moderator: Duesi

Ausbau der Ölwanne

Beitragvon exbd » Fr 11. Feb 2011, 20:06

Ausbau der Ölwanne

Zuerst den Krümmer entfernen, dann das Öl ablassen und den Ölfilter rausnehmen.
Nun die 15 Schrauben am Deckel lösen. Danach nochmal 4 Schrauben am Anschluß des Ölkühlers.
ACHTUNG !! Im Kühler sind nochmal so 100 - 150 ml Öl !! Also ein Gefäß unterstellen.
In den beiden Leitungen sind kleine O-Ringe, bitte aufpassen das die nicht im Öl landen und mit entsorgt werden.
Bild

Bild

Bild

Sind alle Schrauben und alles Öl raus, die Wanne (falls nötig) mit einem Gummihammer lösen. U.U. ist dabei auch kräftiger zu schlagen ...

Die alte Dichtung vorsichtig, also ohne die Dichtflächen zu beschädigen, von Wanne und Motorblock abkratzen. Dabei auch direkt das Sieb der Ölpumpe säubern. Bei mir war eine größere Menge an Fasern und anderer Schmodder drauf.
Bild

Die Ölwanne gründlich säubern. Ich habe sie zum Schluß mit Bremsenreiniger ausgesprüht, um auch alle Ablagerungen zu entfernen. Beim säubern habe ich übrigens das hier in der Wanne gefunden :

Bild

Beim Zusammenbau auf den richtigen Sitz der O-Ringe achten und natürlich die neue Dichtung nicht vergessen. Ich habe die Dichtung bei Kawa gekauft und am 9.2.2011 genau 18,66 Euro bezahlt.

Maße :
15 Schrauben M6 x 30mm
4 Schrauben M6 x 20mm
Ölablassschraube M12 x 25mm
O- Ring Ölfilter 95mm x 2,4mm ACHTUNG !! Dies ist NICHT der O- Ring, der unten in der Ölfilterhalterung sitzt !!
O- Ring Sieb der Ölpumpe 90mm x 2,4mm
O- Ring (3x) 19,5mm x 4mm
O- Ring Anschluss Ölkühler (2x) 15mm x 2,4mm

Die O-Ringe haben teilweise eine abgeflachte Seite. Es zeigt immer die RUNDE Seite zur Ölwanne !

Anzugsdrehmoment :
Ölablaßschraube = 29 Nm
Ölfilter = 20 Nm
Ölwanne = 12 Nm
Anschluß Ölkühler = 8,8 Nm
Überdruckventil = 15 Nm
Zuletzt geändert von exbd am Sa 12. Feb 2011, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Intelligenz. Jeder ist der Meinung, genug davon zu besitzen. [René Descartes]
Benutzeravatar
exbd
Hardcoreposter
Hardcoreposter
 
Beiträge: 619
Registriert: So 1. Mär 2009, 16:27
Motorrad: ZR-7 S, rot, BJ 2002
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Land: Deutschland

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon D22 » Fr 11. Feb 2011, 22:30

x
Zuletzt geändert von D22 am Fr 5. Mai 2017, 16:12, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Dieter ‹(•¿•)›
D22
Tastaturquäler
Tastaturquäler
 
Beiträge: 273
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 14:36
Motorrad: Moto Guzzi Griso 1100
Wohnort: Krefeld
Land: Deutschland

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon spongi_89 » Fr 3. Jun 2011, 19:08

Hi exbd,

du meintest "Ich habe die Dichtung bei Kawa gekauft und am 9.2.2011 genau 18,66 Euro bezahlt."

Wo genau hast du die bestellt? Ich bräuchte auch paar O-Ringe für den Ölkühleranschluss (habe da evtl eine Leckage)

2.Frage: Was für eine Dichtung kommt über die Ölwanne? Papierelement oder Gummi oder sonst was? (und woher kriege ich die?)


Vielen Dank für deine (oder eine) Antwort =)


PS: "Ausbau der Ölwanne" hast du wirklich super gut erklärt =)

PSS: Was hat es denn mit diesem grünen Ding aufsich, dass du gefunden hast^^


grüßee Ufuk
spongi_89
 

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon exbd » Mo 6. Jun 2011, 12:45

Hi Spongi

Die Dichtung der Ölwanne ist die Originale von Kawa und wurde bei meinem Kawahändler bestellt. Die O-Ringe gibt es auch dort.

Der grüne Schnipsel ist WAHRSCHEINLICH ein Rest der Ventildeckeldichtung. Ich hatte ein überflüssiges Teil abgeschnitten und das ist wohl genau in den Steuerkettenschacht gefallen. Mit der Zeit ist er in die Ölwanne gespült worden und hat sich dort festgesetzt. Erst jetzt, wo ich die Wanne runte hatte, habe ich ihn wiedergefunden...

Gruß Detlef
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Intelligenz. Jeder ist der Meinung, genug davon zu besitzen. [René Descartes]
Benutzeravatar
exbd
Hardcoreposter
Hardcoreposter
 
Beiträge: 619
Registriert: So 1. Mär 2009, 16:27
Motorrad: ZR-7 S, rot, BJ 2002
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Land: Deutschland

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon spongi_89 » Sa 6. Aug 2011, 23:30

endlich heute gefixt =)

alles wieder dicht, es lag an dem kleinen o-ring, der zwischen der ölwanne und den rohren zum ölkühlrippen ist.

PS: hier mal ein Bild von meiner Wanne. Ziemlich verdreckt gewesen
Bild
spongi_89
 

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon pageavenue » So 11. Mai 2014, 10:06

Hallo zusammen,
Stehe gerade vor dem Problem "nicht mehr vorhandenes Ölablassgewinde" und frage mich ob ein Tausch der Ölwanne die schnellste / einfachsten lösung ist.

Bekomme ich die Wanne mit etwas Gefummel getauscht ohne den Krümmer abzubauen?

Ich hab schiss dass bei der alten Kuh einer der Krümmerbolzen reißen könnte :cry:
pageavenue
 

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon miele » So 11. Mai 2014, 21:14

Hallo pageavenue,
ich glaub mich zu erinnern, nicht an alle Schrauben zu kommen, um die Wanne abnehmen zu können, wenn der Krümmer noch dran ist...
Ansonsten habe ich das Gewinde mit Heli-Coil repariert... Wie Du auf den Bildern am Anfang erkennen kannst ist das nicht ganz optimal, weil die angegossene Verdickung des Wannenbodens eine Rinne hat um den Ablauf des Sumpfes überhaupt zu ermöglichen. Das ist bei meiner Wanne jetzt "vergittert", ich hoffe aber, das noch genug durchläuft.
Ich hab leider keine Bilder von der Reparatur gemacht...
Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...
Benutzeravatar
miele
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 331
Registriert: Do 4. Nov 2010, 22:36
Motorrad: Aprilia Shiver / Guzzi V7
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon Ron » Di 13. Feb 2018, 00:09

Aus aktuellem Anlass ein paar Korrektur, Teilenummern und ein Fragezeichen... ;)

exbd hat geschrieben:15 Schrauben M6 x 30mm
es sind M6 x 25 Schrauben, Teilenummer 92151-1225

4 Schrauben M6 x 20mm
es sind M6 x 16 Schrauben, Teilenummer 130BA0616

Ölablassschraube M12 x 25mm
es ist eine M12 x 15 Schraube, Steigung 1.5 Feingewinde, Teilenummer 92066-1174
Es empfiehlt sich hier ein Tausch auf eine Aluschraube! Diese reduziert die Gefahr eines zerstörten Gewindes an der Ölwanne.


O- Ring Ölfilter 95mm x 2,4mm ACHTUNG !! Dies ist NICHT der O- Ring, der unten in der Ölfilterhalterung sitzt !!
es ist ein 90er O-Ring...und zwar der gleiche wie für den unteren Deckel, der idR. einem neuen Ölfilter beiliegt, Teilenummer 671B2590

O- Ring Sieb der Ölpumpe 90mm x 2,4mm
Ähm...Sieb und O-Ring ist EIN Teil. Woher stammt diese Angabe zum Dichtring?

O- Ring (3x) 19,5mm x 4mm
es sind 12er O-Ringe, Teilenummer 92055-077

O- Ring Anschluss Ölkühler (2x) 15mm x 2,4mm
es sind 10er O-Ringe, Teilenummer 670B2010


Nach Möglichkeit immer die breiten Original-Dichtringe für die Ölablassschraube verwenden, Teilenummer 92065-097. Hinzu kommt natürlich noch die Ölwannen-Dichtung, Teilenummer 11009-1983.

Jetzt das Fragezeichen zum Sieb der Ölpumpe...hier wird es bissel komisch. Die Pumpe der ZR7 gibt's nur komplett, die Teilenummer verweist ausschließlich nur auf die ZR7, Einzelteile sind lt. ETK nicht erhältlich. Dennoch, so das Zitat aus dem WHB:
"Das Sieb erneuern, wenn es beschädigt ist"

Aha...na toll. Also muss es ja was geben. Wenn ich zB. nach dem Vorgänger ZR750C suche, dann finde ich ein Sieb, Teilenummer 16111-004, siehe Foto:

Bild

Ob das Sieb auf die Pumpe der ZR7 passt weiß ich nicht...aber ich bin bei dem Kawa-Baukasten-System relativ sicher. Trotzdem ohne Gewähr ;)

edit: Länge der Schrauben wird ohne den Kopf gemessen, Durchmesser der Dichtungen bezieht sich auf den Innenkreis...daher vermutlich auch die Abweichungen in den Angaben des TE ;)
Bremsen ist die Umwandlung zuvor mühevoll aufgebauter kinetischer Energie in nutzlose Wärme.

www.ZXR400.net : 4stellige Drehzahlen sind Standgas!
Benutzeravatar
Ron
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 832
Registriert: So 14. Dez 2014, 15:24
Motorrad: ZR 7, ZXR 400
Wohnort: Siegerland
Land: Deutschland

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon SirJazz » Mi 6. Mär 2019, 02:46

Habe eine kurze Frage:

weiß einer zufällig, ob ich neue Dichtungen für den Krümmer brauche? Oder kann ich die alten wiederverwenden.

Vielen Dank
SirJazz
Forenjunkie
Forenjunkie
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 16:44
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Ausbau der Ölwanne

Beitragvon Ron » Mi 6. Mär 2019, 09:21

Können kannst Du. Aber bei knapp 13€ Ersatzteilkosten würde ich nicht darüber nachdenken, alte Quetschdichtungen wieder zu verwenden ;)
Bremsen ist die Umwandlung zuvor mühevoll aufgebauter kinetischer Energie in nutzlose Wärme.

www.ZXR400.net : 4stellige Drehzahlen sind Standgas!
Benutzeravatar
Ron
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
 
Beiträge: 832
Registriert: So 14. Dez 2014, 15:24
Motorrad: ZR 7, ZXR 400
Wohnort: Siegerland
Land: Deutschland


Zurück zu 40 Motorschmiersystem

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste