Frage zur Kette

Kette, Ritzel, Radkupplung

Moderator: Duesi

Post Reply
User avatar
mir_fällt_nix_ein
Newbie
Newbie
Posts: 43
Joined: Wed 1. May 2013, 20:59
Motorrad: Kawasaki ZR7 (2001)
Wohnort: Künzell
Land: Deutschland

Frage zur Kette

Post by mir_fällt_nix_ein » Sat 13. Jul 2013, 13:32

Hallöchen,
ich habe bei mir mal etwas die Kette nachgespannt, da es sich beim fahren wie ein SM Studio angehört hat.
Soweit gingem die Schläge weg, jetzt habe ich aber so ein richtig böses knarren bei jeder vollen Umdrehung.
Es klingt so als würde die Kette irgendwo hängen bleiben und wird dann weiter gerissen, aber ich sehe nicht.

Ein Kumpel meint es könnte ein Kettengleid defekt sein, weil die Kette vorher so lasch hing. Kann das sein? oder könnte es dann doch am Ritzel oder wo anders liegen.

Geräusch höre ich wenn ich bis 20KM/h fahre drüber scheint es weg zu sein

Gruß
Gruß Flo
http://forum.zr-7.de/viewtopic.php?f=5&t=2333

User avatar
exbd
Hardcoreposter
Hardcoreposter
Posts: 619
Joined: Sun 1. Mar 2009, 16:27
Motorrad: ZR-7 S, rot, BJ 2002
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Land: Deutschland

Re: Frage zur Kette

Post by exbd » Sat 13. Jul 2013, 16:16

Hallöle

Bike auf den Hauptständer. Motor an, Gang rein und laufen lassen. Nun kannst Du Dir das Schauspiel bequem ansehen. Mit dem Gasgriff kannst Du die Geschwindigkeit erhöhen ..

Schaue Dir aber bitte vorher mal an, wie stramm die Kette wirklich ist. Dazu das Bike vom Ständer und draufsetzen. Nun, evtl. von einem Helfer, die Kettenspannung prüfen.
Ist sie zu gering, kann das Getriebeausgangslager kaputt gehen. Du wärest nicht der Erste mit dem Schaden, es wird jedenfalls sehr teuer bzw. sehr Zeitaufwändig.

Wenn das Bke fröhlich vor sich hin knattert, kannst Du direkt mit WD40 die Kette reichlich !! einsprühen und nach ein paar Minuten abwischen.

ACHTUNG ! Mache dazu bitte den Motor aus, schnell hat sich der Lappen (oder ein Daumen -> schon passiert !!) im Ritzel verfangen. Am Schluß mit dem Kettenfett Deiner Wahl neu schmieren.

Gruß Detlef
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Intelligenz. Jeder ist der Meinung, genug davon zu besitzen. [René Descartes]

User avatar
Jo_
Foren Gott
Foren Gott
Posts: 1540
Joined: Mon 9. Feb 2009, 01:18
Motorrad: ZR-7 / 99
Wohnort: Bindlach
Land: Deutschland

Re: Frage zur Kette

Post by Jo_ » Sun 14. Jul 2013, 11:12

Schau mal ob ein oder mehrere Kettenglieder fest sind.
Das sieht man, wenn man das Hinterrad dreht und auf die Kette schaut, vom Ritzel kommend.
Wenn die Glieder nicht gerade zueinander sind, sondern einen kleinen Knick haben schlägt oder knarzt es.
Ciao - Jo
-----------------
Gas ist rechts!

User avatar
mir_fällt_nix_ein
Newbie
Newbie
Posts: 43
Joined: Wed 1. May 2013, 20:59
Motorrad: Kawasaki ZR7 (2001)
Wohnort: Künzell
Land: Deutschland

Re: Frage zur Kette

Post by mir_fällt_nix_ein » Sun 14. Jul 2013, 21:06

Mir war zwar nichts aufgefallen, aber ich schaue nochmal gezielt nach danke
Gruß Flo
http://forum.zr-7.de/viewtopic.php?f=5&t=2333

User avatar
Vater Abraham
Hardcoreposter
Hardcoreposter
Posts: 588
Joined: Mon 2. Mar 2009, 23:11
Motorrad: ZR-7 S (2001)
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Frage zur Kette

Post by Vater Abraham » Tue 16. Jul 2013, 11:18

Wenn WD40 nicht hilft, oder nur kurz, ist ein neuer Kettensatz dran. Und du hast für die mind. nächsten 20.000km Ruhe.

http://forum.zr-7.de/viewtopic.php?f=21&t=2307#p19670

Gruß Steffen
Lieber ´ne Schwester im Puff, als ´nen Bruder auf ´ner Honda

User avatar
mir_fällt_nix_ein
Newbie
Newbie
Posts: 43
Joined: Wed 1. May 2013, 20:59
Motorrad: Kawasaki ZR7 (2001)
Wohnort: Künzell
Land: Deutschland

Re: Frage zur Kette

Post by mir_fällt_nix_ein » Wed 17. Jul 2013, 20:52

Also zwei Kettenglieder sind fest :evil: bekommt man die wieder los?
Kette wollte ich noch nicht tauschen. Ist es schlimm wenn ich damit die Saison noch zu ende fahre. Bin momentan wegen Umzug usw Knapp bei Kasse.
Musste schon den forderreifen ungeplant tauschen.
Gruß Flo
http://forum.zr-7.de/viewtopic.php?f=5&t=2333

User avatar
El Blindo
Alter Hase
Alter Hase
Posts: 301
Joined: Sat 11. Aug 2012, 19:19
Motorrad: ZR7-S/2003
Wohnort: Hamm
Land: Deutschland
Location: D/NRW/Hamm

Re: Frage zur Kette

Post by El Blindo » Thu 18. Jul 2013, 01:22

Also wenn die Kette ansonsten OK ist (z. B. nicht (zu stark) verrostet, ungleichmäßig gelängt oder überhaupt zu lang), dann kannst Du versuchen, die Kettenglieder wieder gängig zu machen.

Weißt Du, wie alt die Kette ist bzw. wieviel km sie gelaufen ist? An welcher Skalierung ist der Kettenspanner? Kannst Du 1 bis 2 Fotos liefern?
Gruß
Guido

Frauchen's ZR7-S: EZ 2003, ruby-red, Sturzbügel (Fehling), SB-Lenker, Tourenscheibe (MRA), Hinterradabdeckung, Fenderverlängerung, Koffer/-halter (Kawa/Givi)

User avatar
Vater Abraham
Hardcoreposter
Hardcoreposter
Posts: 588
Joined: Mon 2. Mar 2009, 23:11
Motorrad: ZR-7 S (2001)
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Frage zur Kette

Post by Vater Abraham » Thu 18. Jul 2013, 11:32

mir_fällt_nix_ein wrote:Also zwei Kettenglieder sind fest :evil: bekommt man die wieder los?
  • Mit Kettenreiniger oder/und WD40 wie schon geschrieben. WD 40 halte ich für besser wenn sie schon fest ist.
mir_fällt_nix_ein wrote:Kette wollte ich noch nicht tauschen. Ist es schlimm wenn ich damit die Saison noch zu ende fahre. Bin momentan wegen Umzug usw Knapp bei Kasse.
Musste schon den forderreifen ungeplant tauschen.
  1. Wenn du die Glieder wieder frei bekommst
  2. und du die Kette noch so einstellen kannst, das in jeden Zustand sie nicht zu straff ist (ungleich gelängt) und dann auch nicht mehr der Kieselstein-klacker Effekt zu hören ist
  • dann ja
Ist die Kette schon überlängt aber gleichmäßig kannst du aber zu gucken wie dein Kettenrad Zähneverlust bekommt.

Ist aber alles in dem Thema von mein Link oben schon geschrieben worden.

Gruß Steffen
Lieber ´ne Schwester im Puff, als ´nen Bruder auf ´ner Honda

Post Reply