Ritzelmutter

Kette, Ritzel, Radkupplung

Moderator: Duesi

User avatar
Vater Abraham
Hardcoreposter
Hardcoreposter
Posts: 588
Joined: Mon 2. Mar 2009, 23:11
Motorrad: ZR-7 S (2001)
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Ritzelmutter

Post by Vater Abraham » Sun 22. Jan 2012, 01:02

Da ist keine Dichtung.

Und um die Ritzelmutter ab zu bekommen benutze ich ein 1,50 m Rohr vom Baugerüst.
Ansonsten kann man auch noch mit Fön und eventuell kältespray arbeiten.


Gruß Steffen
Lieber ´ne Schwester im Puff, als ´nen Bruder auf ´ner Honda

User avatar
KawaCruiser
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Posts: 875
Joined: Sun 1. Mar 2009, 19:44
Motorrad: ZR-7 ´99 /Versys 1000 ´16
Wohnort: Hattingen
Land: Deutschland

Re: Ritzelmutter

Post by KawaCruiser » Sun 22. Jan 2012, 15:00

Jo_ wrote:Dichtung?

OK, kann sein, daß da gar keine ist und ich im Klapperabstellwahn da eine eingebaut habe! Sorry!

Jaja...da war bestimmt Alkohol im Spiel :D

Andreas
Gruß Andreas

----------------------------------------------

Wer eher Gas gibt ist früher schnell....

----------------------------------------------

spongi_89

Re: Ritzelmutter

Post by spongi_89 » Sun 22. Jan 2012, 15:04

Fertig! =)

Die mysteriöse 4te Schraube wurde gefunden. Ich (und mein Dad) fanden, dass es schwerer war, die Abdeckung abzukriegen, als die Ritzelmutter aufzubekommen.

Danach noch eben Kette nachgespannt und fertig (Hoffe Durchhang von 30-35mm auf Hauptständer ohne Person drauf ist OK? )

Ansonsten an dieser Stelle vielen Dank meinerseits

grüßee Ufuk

User avatar
miele
Alter Hase
Alter Hase
Posts: 333
Joined: Thu 4. Nov 2010, 22:36
Motorrad: Aprilia Shiver / Guzzi V7
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Ritzelmutter

Post by miele » Sun 22. Jan 2012, 22:32

Dichtung an der Ritzelabdeckung... nicht schlecht...
Wichtig hierbei: immer darauf achten das die Dichtung sauber an der Kette anliegt... Da wird's sonst undicht, besonders an der unteren Öffnung, wo die reingelaufene Suppe wieder raus läuft...
** duck und wech ** :lol:
Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

MZBaghira

Re: Ritzelmutter

Post by MZBaghira » Wed 25. Jan 2012, 00:31

Dichtung ist da keine drin, ist ja auch kein Öl dahinter. Hab letzte Woche auch die Ritzelmutter geöffnet. Zuerst mit nem Drehmomentschlüssel links herum versucht. Hatte dann aber angst um den Schlüssel. Dann hab ich aus nem Baumarkt Rätschensatz so n 300x10mm Rundmaterial mit dem halbzoll Nussaufsatz komplett Kaltverformt. Also schweren Herzens ne Gedore Rätsche mit nem 1,20m Rohr verlängert, auf die Bremse getreten und trotzdem lies sich der Getriebeausgang um ca. 90° verdrehen, bis schlagartig die Mutter aufging, ich über den lenker flog und mir an den Händen ungefähr 50gr. Haut fehlten.

User avatar
KawaCruiser
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Posts: 875
Joined: Sun 1. Mar 2009, 19:44
Motorrad: ZR-7 ´99 /Versys 1000 ´16
Wohnort: Hattingen
Land: Deutschland

Re: Ritzelmutter

Post by KawaCruiser » Wed 25. Jan 2012, 16:51

So ähnlich war bei mir auch...dachte erst ich hätte was abgerissen :D
Gruß Andreas

----------------------------------------------

Wer eher Gas gibt ist früher schnell....

----------------------------------------------

MZBaghira

Re: Ritzelmutter

Post by MZBaghira » Wed 25. Jan 2012, 18:20

An meiner Husky wechsel ich das ritzel mit ner Sicherungsringzange in wenigen Sekunden. So ist das an den meisten Sportenduros gelöst...

User avatar
Jo_
Foren Gott
Foren Gott
Posts: 1540
Joined: Mon 9. Feb 2009, 01:18
Motorrad: ZR-7 / 99
Wohnort: Bindlach
Land: Deutschland

Re: Ritzelmutter

Post by Jo_ » Thu 26. Jan 2012, 00:58

Was hat das Husky mit dem ZR-7 Problem zu tun?

Ich hab auch größere Schlüsselweiten, die ich mühelos löse!
Darum geht es hier aber nicht!
Es geht hier um das lösen der Ritzelmutter der ZR-7!
Die geht eben nicht so einfach!
Akzeptier einfach mal 13 Jahre Erfahrung oder bring Dich KONSTRUKTIV ein !
Wir lernen ja gerne!
Ciao - Jo
-----------------
Gas ist rechts!

MZBaghira

Re: Ritzelmutter

Post by MZBaghira » Thu 26. Jan 2012, 01:44

Was hat das Husky mit dem ZR-7 Problem zu tun?

Weder Husky noch ZR7 waren für mich n Problem. Sind einfach zweierlei Konzepte. Welches das bessere ist liegt auf der Hand.

Ich hab auch größere Schlüsselweiten, die ich mühelos löse!
Darum geht es hier aber nicht!

Stimmt!

Es geht hier um das lösen der Ritzelmutter der ZR-7!
Die geht eben nicht so einfach!

ich fands nicht besonders Schwierig. nur eben umständlich. Daher hab ich mal Kurz beschrieben, wie ich meine Ritzelmutter geöffnet hab ohne Schlagschrauber oder andere Gewaltakte.

Akzeptier einfach mal 13 Jahre Erfahrung oder bring Dich KONSTRUKTIV ein !
Wir lernen ja gerne!

Konstruktiv einbringen? Die ZR7 wird doch garnichtmehr produziert. Da muss nichts mehr konstruiert werden. Wenn Du sonstige Hilfe benötigst, ich bin gerne Hilfsbereit. Es sei denn du suchst die Dichtung von deiner Ritzelabdeckung.

Gruß Florian

User avatar
KawaCruiser
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Posts: 875
Joined: Sun 1. Mar 2009, 19:44
Motorrad: ZR-7 ´99 /Versys 1000 ´16
Wohnort: Hattingen
Land: Deutschland

Re: Ritzelmutter

Post by KawaCruiser » Thu 26. Jan 2012, 17:57

Konstruktiv bedeutet nicht nur etwas greifbares zu konstruieren sondern auch einen Vorgang, Ablauf oder ähnliches durch einbringen von Vorschlägen positiv zu beeinflussen :!:

*Klugscheissmodus aus*

Andreas
Gruß Andreas

----------------------------------------------

Wer eher Gas gibt ist früher schnell....

----------------------------------------------

Post Reply