Tacho läuft hinterher

Komplette Elektrik, Leitungen, Batterie, Zündsystem, Ladesystem, Instrumente, Sensorem, Leuchten, Sicherungen, Verteiler und Vergaserwärmer

Moderator: Duesi

User avatar
Kaffeesaki
Newbie
Newbie
Posts: 34
Joined: Sat 6. Jun 2020, 17:51
Motorrad: Kawasaki ZR7 Yamaha MT-03
Wohnort: Offenburg
Land: Deutschland

Tacho läuft hinterher

Post by Kaffeesaki » Tue 23. Jun 2020, 07:37

Nachdem ich meine ZR-7S auf ZR-7 umgebaut habe, habe ich nun die ersten ~300 km schon abgespult und alles funktioniert soweit in Ordnung.
Lediglich beim Tacho habe ich die Situation dass der Zeiger hin und wieder "hinterher hinkt" - aber ich beschreibe es mal:

Zieht man aus Ortschaften raus den Hahn gemächlich auf und beschleunigt sanft im "touristischen Modus" läuft die Tachonadel wunderbar hoch;
beschleunigt man aber sportlich raus und zieht den Hahn schnell auf dreht die Tachonadel irgendwo bis 70-80 km/h auf - bleibt dort dann kurz stehen und springt dann irgendwann auf die ~100 - 110 km/h.

Den Tacho selbst habe ich mal grob mit GPS-Daten abgegelichen und dort keine großartigen Abweichungen entdeckt - die Ø 8-10 km/h Abweichung die ich hier und da ausmachen konnte sind m.M.n. im Rahmen; der Tacho selbst sollte also passen.

Ich schätze es passt irgendwas nicht ganz an der Tachowelle; wundert mich nur, dass er bei sanfter Fahrt einwandfrei funktioniert.

User avatar
Ron
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Posts: 930
Joined: Sun 14. Dec 2014, 15:24
Motorrad: ZR 7, HZR440
Wohnort: Siegerland
Land: Deutschland
Contact:

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Ron » Tue 23. Jun 2020, 19:08

Tachowelle richtig fest? Ansonsten mal Welle und Antrieb reinigen/spülen und schauen ob in der Schnecke der Vierkant der Welle zuviel Spiel hat.

Alternativ Tacho mal ausbauen. Hinterm Tacho, der Antrieb...so eine Art "Glocke" mit Feder. Bleibt die Nadel auch hängen wenn Du schnell "anschiebst"?
Gruss...Ron

4stellige Drehzahlen sind Standgas :D

User avatar
Kaffeesaki
Newbie
Newbie
Posts: 34
Joined: Sat 6. Jun 2020, 17:51
Motorrad: Kawasaki ZR7 Yamaha MT-03
Wohnort: Offenburg
Land: Deutschland

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Kaffeesaki » Tue 23. Jun 2020, 20:25

Tachowelle richtig fest? Ansonsten mal Welle und Antrieb reinigen/spülen und schauen ob in der Schnecke der Vierkant der Welle zuviel Spiel hat.
Das muss ich mal prüfen; oben ist die Welle richtig fest - unten hätte ich Blödel beim Tachoeinbau auch gleich prüfen können. Werde mal die Welle und den Antrieb reinigen.

Alternativ Tacho mal ausbauen. Hinterm Tacho, der Antrieb...so eine Art "Glocke" mit Feder. Bleibt die Nadel auch hängen wenn Du schnell "anschiebst"?
Der Tacho sollte eigentlich gut sein da Neu, aber man weiß ja nie. Meinst du mit anschieben von "Hand" oder durchziehen von 0-100 anstelle von 50-100 ?

User avatar
Ron
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Posts: 930
Joined: Sun 14. Dec 2014, 15:24
Motorrad: ZR 7, HZR440
Wohnort: Siegerland
Land: Deutschland
Contact:

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Ron » Tue 23. Jun 2020, 21:44

Kaffeesaki wrote:
Tue 23. Jun 2020, 20:25
Meinst du mit anschieben von "Hand" oder durchziehen von 0-100 anstelle von 50-100 ?
Bei ausgebautem Tacho die "Glocke" drehen...dann muss die Nadel sauber durchlaufen. Aber erstmal Antrieb und Welle prüfen bevor Du das Instrument ausbaust.
Gruss...Ron

4stellige Drehzahlen sind Standgas :D

User avatar
Kaffeesaki
Newbie
Newbie
Posts: 34
Joined: Sat 6. Jun 2020, 17:51
Motorrad: Kawasaki ZR7 Yamaha MT-03
Wohnort: Offenburg
Land: Deutschland

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Kaffeesaki » Wed 24. Jun 2020, 07:30

Also Update

Heute morgen hatte ich mal Zeit eine lange gerade anzufahren auf der i.d.R. nix los ist und konnte so den Tacho mal genau beobachten.

Wie gesagt beim sanften hochziehen läuft der Tacho sauber hoch; beim richtigen beschleunigen läuft die Tachonadel (als wäre die Fliehkraft Schuld) erst ~ 10-15 km/h nach unten um dann auf die korrekte Geschwindigkeit aufzuholen.

Dieses Phänomen tritt Geschwindigkeitsunabhängig auf d.h. wenn ich von 50 auf 100 voll aufziehe geht die Nadel erst von 50 auf 35-40 km/h und zieht dann hoch; ebenfalls bei 70 - 100 km/h oder 30 - 80 km/h. Es sieht sogar teilweiße so aus als würde die Nadel erst aufholen wenn die Beschleunigung "abebbt".

Ebenfalls konnte ich so die Genauigkeit des Tachos mit dem GPS (Garmin GPSmap 64s) mal exakter abgleichen. Es ergab sich heute Morgen eine Abweichung von 15 km/h; an einer Stelle sogar 20 km/h --> die Abweichung finde ich doch etwas "daneben" mit 5 - 10 km/h denke ich wärs okay aber 15-20km/h sind m.M.n. irgendwie zuviel.


Ron wrote:
Tue 23. Jun 2020, 21:44
Kaffeesaki wrote:
Tue 23. Jun 2020, 20:25
Meinst du mit anschieben von "Hand" oder durchziehen von 0-100 anstelle von 50-100 ?
Bei ausgebautem Tacho die "Glocke" drehen...dann muss die Nadel sauber durchlaufen. Aber erstmal Antrieb und Welle prüfen bevor Du das Instrument ausbaust.
Werde am Wochenende mal die von Dir genannten Punkte durchchecken und wenn das nix bringt nehme ich mal den Tacho auseinander.

User avatar
Kaffeesaki
Newbie
Newbie
Posts: 34
Joined: Sat 6. Jun 2020, 17:51
Motorrad: Kawasaki ZR7 Yamaha MT-03
Wohnort: Offenburg
Land: Deutschland

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Kaffeesaki » Wed 24. Jun 2020, 13:17

By the Way; gibts hier eine Übersicht der Drehzahlen zur Geschwindigkeit (bei Originalbereifung und Übersetzung);
wenn ich laut Tacho Strich 100 km/h fahre habe ich im 5.ten Gang eine Drehzahl von ziemlich exakt 4000 U/min.

User avatar
Kaffeesaki
Newbie
Newbie
Posts: 34
Joined: Sat 6. Jun 2020, 17:51
Motorrad: Kawasaki ZR7 Yamaha MT-03
Wohnort: Offenburg
Land: Deutschland

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Kaffeesaki » Sat 27. Jun 2020, 11:37

Also die Aussenhülle der Tachowelle hat unten am Eingang zur Schnecke einen ziemlichen knick - sieht aus als wurde die mal abgeknickt oder ähnliches. der Gummimantel aussenrum steht dort auch weg und man sieht den inneren Metallmantel.

Habe mal eine neue Welle bestellt, mit solch "Halbkaputten-Sachen" fahr ich nicht gerne rum.

Nichts desto trotz geht die Fehleranalyse mal weiter -- Welle wird gereinigt und geschmiert, die Aussenhülle soweit gerichtet und dann mal probe gefahren. Wenns das war kann ich dann kommende Woche die neue Welle verbauen und gut ist.

User avatar
Kaffeesaki
Newbie
Newbie
Posts: 34
Joined: Sat 6. Jun 2020, 17:51
Motorrad: Kawasaki ZR7 Yamaha MT-03
Wohnort: Offenburg
Land: Deutschland

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Kaffeesaki » Sat 27. Jun 2020, 14:25

Neue Sympthombeschreibung:

Nach dem fetten der Welle und sauberem Neueinbau bin ich mal auf eine Ruhige, gerade Strecke gefahren und habe mal alle möglichen Situationen durchgespielt. Der Fehler war garnicht so wie ich zunächst beobachtet habe (naja ist auch schwer mit einem Auge den Verkehr beobachten und mit anderem exakt den Tacho) bei Vollem durchbeschleunigen sondern:

Die Tachonadel sackt immer ab sobald ich über 5000 U/min drehe

Egal ob ich langsam hochdrehe, mittelmäßig, oder den Hahn voll aufreisse - zwischen 5000-6000 U/min fällt die Tachonadel ab d.h. da liegt wohl ein anderes Problem als die Tachowelle vor....

User avatar
Ron
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Posts: 930
Joined: Sun 14. Dec 2014, 15:24
Motorrad: ZR 7, HZR440
Wohnort: Siegerland
Land: Deutschland
Contact:

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Ron » Sat 27. Jun 2020, 18:09

Dann bleibt wohl nur Tacho ausbauen...vllt ist die kleine Feder oder was anderes da oben hinüber. Wobei ich nicht wüsste wie man das reparieren könnte. Mhhh...
Gruss...Ron

4stellige Drehzahlen sind Standgas :D

User avatar
Kaffeesaki
Newbie
Newbie
Posts: 34
Joined: Sat 6. Jun 2020, 17:51
Motorrad: Kawasaki ZR7 Yamaha MT-03
Wohnort: Offenburg
Land: Deutschland

Re: Tacho läuft hinterher

Post by Kaffeesaki » Sat 27. Jun 2020, 18:48

Da mach ich garnicht Rum , das Ding ist neu - das geht zurück zum Händler

Post Reply